Verfolgen Sie die Geschichte eines alten Hauses und der neuen Besitzer. Lesen Sie Geschichten und Informationen aus einer kleinen aber lebendigen Gemeinde. Lernen Sie die Menschen, die Umgebung, die Städte und Flüsse kennen.   Erleben Sie unser VernAtlantis. Die Erlebnisse der ersten Jahre jetzt als Buch: Vernatlantis: ISBN-10: 3839107555

Informationen

Dem Weserbergland werden neben dem gesamten Oberen Wesertal zwischen Hann. Münden und Porta Westfalica mehrere geologisch zusammenhängende, aber deutlich zu unterscheidende Mittelgebirgs- und Höhenzüge und einzelne Berge zugerechnet. Im engeren Sinn gehören dazu (von Nord nach Süd):

Wesergebirge, Süntel, Ottensteiner Hochfläche, Vogler, Solling, Reinhardswald, Bramwald.

Der Weserradweg

ist ein rund 500 km langer Radfernweg entlang der Weser und eine der beliebtesten Tourismusrouten Deutschlands. Der Weserradweg beginnt beim Zusammenfluss von Werra und Fulda bei Hann. Münden und folgt dem Verlauf des Flusses bis zu seiner Mündung in die Nordsee bei Bremerhaven.

Der Bramwald

ist ein bis 408 m ü. NN hohes Mittelgebirge im Weserbergland in Niedersachsen (Deutschland).

Er ist eine einzigartige, wilde Berg-, Natur- und Waldlandschaft, was insbesondere für seinen Nordteil am Totenberg gilt.

Der Bramwald befindet sich im Westteil von Südniedersachsen etwa 20 km (Luftlinie) westlich von Göttingen bzw. unweit nördlich der Kernstadt von Hann. Münden.

Der Solling

ist ein bis 527,8 m ü. NN hohes Mittelgebirge des Weserberglands in Niedersachsen (Deutschland), dessen äußerste Südausläufer nach Hessen und Nordrhein-Westfalen reichen.

Er gehört nach dem Harz (im Brocken bis 1.141,1 m hoch; Sachsen-Anhalt) zu den höchsten und größten Waldgebieten sowie den höchsten Mittelgebirgen im Norden Deutschlands und stellt innerhalb Niedersachsens das flächenmäßig zweitgrößte und nach dem Harz (Wurmberg; 971 m) sowie dem Nordteil des nach Niedersachsen hinein reichenden Kaufunger Walds (Haferberg; 581 m) das dritthöchste Gebirge dar.

Der Kiffing

ist ein flächenmäßig kleiner, bis 344,1 m ü. NN hoher Höhenzug im Landkreis Kassel in Hessen (Deutschland).
Der im äußersten Norden von Nordhessen gelegene Höhenzug Kiffing gehört zum südlichen Teil des Weserberglands. Er befindet sich zwischen den Südausläufern des Sollings im Norden und den Nordausläufern des Bramwalds im Süden.

Die Weser

ist ein Strom (großer Meereszufluss) und in ganzer Länge Bundeswasserstraße.
Die Weser entsteht in Hann. Münden aus der Vereinigung von Werra und Fulda und durchfließt Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen, teilweise als Grenzfluss zwischen diesen Ländern. Ihr Einzugsgebiet umfasst außerdem Teile von Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Nordhessen

bezeichnet mit dem nördlichen Teil des Bundeslandes Hessen dessen historisches Kerngebiet. Nordhessen ist - im Gegensatz zu der Bezeichnung Niederhessen - keine historische Landesbezeichnung und auch keine bestehende einheitliche und offizielle Verwaltungsgliederung. Die Benennung ist jedoch weit verbreitet und wird heute häufig verwendet, nicht zuletzt auch zur bewussten Abgrenzung gegenüber dem südhessischen Raum. In der Region Nordhessen wohnen etwa 1 Million Menschen, die größte Stadt ist die kurhessische Hauptstadt Kassel.

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.